@ugenblicke 10 – Der heilende wunde Punkt

EIN WENIG MEHR ENTSPANNUNG IM ALLTAG – Der heilende wunde Punkt

Wir kennen Sie alle: die Momente, in denen wir furchtbar aufgeregt sind, nervös, wütend, weinerlich… UND wo wir uns diesen Gefühlen nicht ausliefern und hingeben können oder wollen (ich erinnere mich an ein Essen, bei dem ich während der Vorspeise ständig in Tränen ausbrach und meine Tischnachbar/innen damit ziemlich irritierte…)

Seit ich mich mit Klopfakupressur beschäftige, kenne ich die Bedeutung des „Wunden Punktes“. Es handelt sich dabei um einen so genannten neurolymphatischen Reflexpunkt, durch den viele Nerven laufen und dessen Durchlässigkeit für den Abtransport von Giftstoffen ebenso wichtig ist wie für die Beseitigung von Blockaden. 

Der Wunde Punkt liegt herzseitig auf der Brust etwa dort, wo Sie eine Brosche oder einen Orden anstecken würden.

Sie finden ihn entweder,

  • weil diese Stelle sich etwas weicher anfühlt als ihre Umgebung, oder
  • weil sie empfindlicher auf den von Ihnen ausgeübten leichten Druck reagiert oder
  • wenn Sie von der Mitte des linken Schlüsselbeins senkrecht Richtung Brustwarze wandern und auf halber Strecke inne halten: dann sind Sie allemal in der richtigen „Gegend“ (glücklicherweise müssen wir für diese Technik nicht feinmotorisch geschickt sein – sonst hätte ich sie nie so sehr schätzen gelernt ;o)

Und so geht’s:

Ziehen Sie sich in einen ruhigen Raum zurück und sorgen Sie dafür, dass Sie einige Minuten ungestört bleiben. Setzen Sie sich bequem hin, schließen Sie Ihre Augen und spüren Sie in sich hinein:

  • Wie fühlen Sie sich?
  • Wie warm oder kalt ist Ihnen gerade?
  • Wie angespannt oder unruhig sind Sie im Moment?
  • Wie geht Ihre Atmung gerade?

Ertasten Sie Ihren Wunden Punkt und reiben Sie ihn sacht, aber spürbar im Uhrzeigersinn (Ihr Brustkorb ist das Zifferblatt, Ihr Finger der Zeiger) und spüren dabei weiter – wie fühlt sich das an:

  • Verändert sich Ihr Gefühl – körperlich oder emotional?
  • Was passiert mit Ihrer Körpertemperatur?
  • Verändert sich Ihr Spannungsniveau – körperlich oder auch geistig?
  • Was passiert mit Ihrer Atmung?
  • Empfinden Sie die Wirkung als angenehm oder zumindest neutral?

Besonders in meinen 50-minütigen Intensiv-Coachings setze ich diese kleine Übung gern und viel ein – und der Erfolg, hörbar im tiefen Ausatmen der Coachees, sichtbar in der entspannten Aufrichtung der Wirbelsäule, in dem kleinen Lächeln, das sich oft in die Gesichter schleicht wie auch die hilfreiche und entspannende Wirkung, die ich selber oft genug erlebt habe, ermutigen mich, Ihnen diesen @ugenblick zu schreiben: Allein das leichte Reiben des Wunden (oder Heilenden) Punktes im Uhrzeigersinn führt häufig zu einer Beruhigung und Entspannung der Seele und des Körpers: Ich habe mehrfach erlebt, wie Menschen allein bei dieser kleinen Handlung eine spürbare Verbesserung ihres Zustandes feststellen konnten, oder besseren Kontakt zu ihren Gefühlen bekamen.

Falls Sie neugierig geworden sind auf eine allgemeine Einführung in die Wirkungsweise der häufig in Verbindung mit dem Wunden Punkt angewandten Methode der Klopfakupressur, die auch EFT („emotional freedom techniques“) genannt wird, können Sie sich einen kleinen Überblick verschaffen in meinem Buch „Das schaff ich schon… mein Leben in Balance bringen und halten“ oder gleich in eine Original-Quelle gehen, zum Beispiel Robert und Gabriele Rother „Klopfakupressur“ oder Sylvia Hartmann „Emotionale Freiheit“.

Wie auch immer Sie sich entscheiden – ich wünsche Ihnen, dass Sie Ihren Heilenden Punkt hilfreich finden und gut nutzen können – in welchen Momenten auch immer (selbst in Besprechungen fällt es kaum auf, wenn Sie eine Hand Richtung Schlüsselbein schieben und dort ein wenig sachte reiben oder auch die Hand einfach da liegen lassen…)

Auf jeden Fall: Gutes Gelingen auf all Ihren Wegen –

mit herzlichen Grüßen

Ihre Jutta Nather